Seminare & Schulungen

Aktuell habe ich keine Seminare im Angebot, die von verschiedenen Betrieben zugleich besucht werden können.

Ich habe mich auf Inhouse-Seminare spezialisiert, weil schon in einzelnen Gremien, die Terminabsprache schwer genug ist. Zudem will ich die Gruppendynamik in den Gremien fördern.

Außerdem besteht eine Win-Win-Win-Situation: Alle profitieren!

Inhouse-Seminar - FAQ´s

Was wird der Arbeitgeber zu Inhouse-Seminaren sagen?

Auch für den Arbeitgeber hat das Inhouse-Seminar Vorteile:

x Sie dauern normalerweise nicht lange (ca. 3-4 Tage)
x Es fallen weniger Reisekosten an
x Die Ausfallzeiten aller Betriebsräte ist kalkulierbarer

Kosten wie Hotelgebühren oder Übernachtungen werden reduziert, da viele Inhouse-Seminare in Besprechungsräumen stattfinden und die TeilnehmerInnen zuhause schlafen.

 

Welche Themen gibt es im Inhouse-Seminar?

Themen für ein Inhouse-Seminar sind alle Bereiche, die für Betriebsräte interessant sind. Das sind neben den Seminaren der Grundqualifizierung BR1-4 und AR1-3:

x Fusionen, Outsourcing, Betriebsänderungen
x Verhandlungsführung und Gesprächsführung
x Geschäftsführung des Betriebsrates
x BEM, Mobbing, Bossing, psychische Belastungen am Arbeitsplatz
x Öffentlichkeitsarbeit
x Viele weitere Themen

 

Wie wird ein Inhouse-Seminar organisiert?
Das Inhouse-Seminar kann komplett von mir organisiert werden. Je nach Wunsch werden Größe, Dauer und Inhalte koordiniert. Auch auf Kostenfaktoren kann eingegangen werden. Soll das Inhouse-Seminar z. B. nicht mehr als 4000.- Euro kosten, wird es eben darauf zugeschnitten. Seminarraum, Verpflegung und Organisation übernehmen entweder der Auftraggeber (Betriebsrat) oder "Rat und mehr..." 

In Vorabsprache mit den beteiligten Betriebsräten werden die Seminarinhalte, Methoden und Ziele vereinbart.
"Rat und mehr..." stellt den Teilnehmern Ordner oder Schnellhefter, Schreibblöcke, Kugelschreiber, Marker, Fachliteratur, Kopien und Fotoprotokolle zur Verfügung.


Was sind die Voraussetzungen für ein Inhouse-Seminar?
Genau wie bei einem anderen Seminar sind die Voraussetzungen bei einem Inhouse-Seminar. Für jeden Teilnehmer muss ein Beschluss in einer BR-Sitzung gefasst werden. Danach muss dem Arbeitgeber der Sachverhalt mitgeteilt werden (Inhouse-Seminar, Teilnehmer, Thema, Ort und Kosten). Der Arbeitgeber muss nicht um Erlaubnis gefragt werden. Er kann eine Teilnahme nicht prinzipiell verbieten. Hat er wesentliche Bedenken, muss er die Einigungsstelle anrufen.

Was ist sonst noch interessant?
Ein Seminartag dauert normalerweise 6 Stunden. Eine Mittagspause sollte eingeplant werden. Je nach Örtlichkeit kann nach Wunsch auch ein Arbeitsgruppenbereich (Raum für Arbeitsgruppen) eingerichtet werden. Zur Durchführung bieten wir verschiedene Methoden und Visualisierungsmöglichkeiten an: Beamer, PowerPoint, Flipchart, Wandzeitung, Arbeitsgruppen, Vortrag, Brainstorming, Rollenspiel usw.).

Wer diesen Text gelesen hat, kann mir bestimmt die Frage beantworten, was ich den Teilnehmern neben Ordner oder Schnellheftern, Schreibblöcken, Marker, Fachliteratur, Kopien und Fotoprotokolle noch zur Verfügung stelle? Die ersten drei, die diese Frage per Mail oder Kontaktformular an mich beantworten, erhalten einen Gutschein von Amazon. (1. 25 €, 2. 20 €, 3. 15 €)
Bis jetzt angeforderte Gutscheine: 0 

© 2020 Rat und mehr. Erstellt mit Wix.com.

FOLGEN SIE UNS:

  • Betriebsräte unter sich
  • Rat und mehr